Wechselkennzeichen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Welche Vorteile bringt das Wechselkennzeichen?

Seit 1. Juli 2012 können Autobesitzer in Deutschland, wie schon teilweise in andern Ländern, das Wechselkennzeichen beantragen. Damit dürfen zwei Fahrzeuge (1) wechselweise mit nur einem Nummernschild gefahren werden.

Das Paket der Wechselkennzeichen besteht insgesamt aus sechs Teilen: Enthalten sind für jedes Auto zwei kleine Zusatzschilder, die vorn und hinten fest montiert werden und die Hauptkennzeichen für Front und Heck die nach Bedarf gewechselt werden.

Beim Wechselkennzeichen bleiben beide Fahrzeuge über das gesamte Jahr angemeldet und können nach Bedarf wechselweise verwendet werden. Dies ist ein Vorteil gegenüber dem Saisonkennzeichen. Man kann dann zum Beispiel den Corrado auch mal an schönen Tagen im November oder März fahren. Schluss mit den Entzugserscheinungen.

Ob es auch finanzielle Vorteile gibt, hängt hauptsächlich von den Konditionen der Versicherung ab. In meinem persönlich Fall haben sich Vorteile ergeben. siehe auch: Versicherung

1) Nur Fahrzeuge der gleichen EU-Fahrzeugklasse

VW Corrado VR6 mit Wechselkennzeichen

Erforderliche Unterlagen bei der Beantragung des Wechselkennzeichens:
  • Fahrzeugbrief / Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Bisherige(s) Kennzeichenschild(er)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (vom Versicherer)
  • Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung
  • Personalausweis oder Pass oder Personalausweis oder falls man jemand anderen beauftragt eine Vollmacht, einschließlich der Personaldokument des Vollmachtgebers