Frage 12. Was ist Connolly-Leder?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Connolly war der Name einer englischen Firma, die für die Herstellung von besonders hochwertigen Lederprodukten bekannt ist. Das Leder wurde mit einem Spezialverfahren gegerbt und aufwendig weiterverarbeitet. Die Firm verwendete nur Häute von Rindern, die kaum Spuren von Insektenstichen und Stacheldrahtnarben aufweisen. Zu den Kunden gehörten die namhaften Nobelmarken, wie Ferrari und Bentley, sowie der VW beim Corrado als Sonderausstattung.

Frage 13. Wie hoch soll der Oeldruck bei den 1.8 Liter-Motoren sein?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Öldruck ist beim KR-Motor (16V) und PG-Motor (G60) mit mindestens 1.0 kp/cm3  bis max. 7.0 kp/min3 angegeben.
PG-Motor:
Die Öldrucklampe geht im Leerlauf an, wenn der Öldruck unter 0,3 bar absinkt.
Bei Drehzahlen oberhalb 2100 U/min wird die Warnlampe und der Warnton nach 3 Sekunden Verzögerung aktiviert, wenn der Öldruck unter 1,4 bar absinkt.
[Quelle: Bentley Official Factory Repair Manual]

Frage 15. Wie hoch ist die richtige Leerlaufdrehzahl (G60, 16V, VR6)?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die Leerlaufdrehzahl sollte bei 80 Grad Öltemperatur gemessen werden
 
G60

Zu hohe Leerlaufdrehzahl von bis zu 2000 U/min.
Verdächtig ist das Leerlaufstabilisierungsventil.

  1. Die elktr. Anschlüsse am Ventil kontrollieren.
  2. Stecker vom Ventil abziehen und den Widerstand zwischen den Klemmen messen. Er sollte 2 - 10 Ohm betragen. 

Die Leerlaufdrehzahl sollte 800 U/min (± 50) betragen.

16V

Die Leerlaufdrehzahl sollte 1000 (± 50) U/min betragen.
Die Drehzahlbegrenzung tritt bei 7000-7300 U/min in Kraft.

VR6

Die Leerlaufdrehzahl sollte  650-750 U/min betragen.