Tuning-Alternativen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Corrado Alternativen zum Tuning

Der blitzsaubere Umbau von "Jürgen 16V"

Es gibt einige Alternativen zum klassischen Motortuning beim Corrado - die Adaption eines anderen Motors aus der VW/Audi-Motorenpalette.
Voraussetzung ist, dass man keinen wert darauf legt, den Corrado weitgehend im Originalzustand zu erhalten. Selbstverständlich kann ein so umgebauter Corrado auch an keiner Youngtimer- oder gar Oldtimerveranstaltung, wie Oldtimerrennen oder Orientierungsfahrten, teilnehmen.
Der Vorteil ist aber auch nicht zu verachten - man kommt relativ günstig an geeignete Motoren incl. der Nebenaggregate mit wenig Laufleistung heran und erhält damit eine ziemlich neuwertige Technik. Von einigen Motorverpflanzungen des 1.8 T weiß ich, dass sogar die MFA anschließend wieder einwandfrei arbeitete.

Für alle Umbauten gilt, dass evtl. die Bremsen der Mehrleistung angepasst werden müssen.
Nicht unterschätzt werden sollte auch die Kühlproblematik - vielleicht sogar das größte Problem..

  • 1.8 T - VW/Audi-Motor mit 150, 180 oder 225 PS
  • TDI - Dieselmotor im Corrado 
Warum nicht. Dies waren die ersten "Fremdmotoren" im Corrado

Wichtig: Bevor man anfängt, erst alle relevanten Infos im Forum lesen und mit dem TÜV sprechen.

  

Es gibt einige Corradofans, die diese Umbauten erfolgreich umgesetzt haben.
Wer Interesse an einem solchen Projekt hat, sollte sich im Corrado-Forum umschauen und sich ggf. von den Spezialisten Ratschläge holen.

Auch Firmen, die Erfahrung mit dieser Art von Umbauten haben und alles komplett und mit Garantie durchführen, gibt es.  Das kostet allerdings auch nicht wenig.

 

Berichtet über eure Projekte. Im Corrado-Forum gibt es dazu eine eigene Rubrik.