Batterieprobleme

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 1. Batterie entläd sich zu schnell

Was bedeutet das? Jede Autobatterie hat eine Selbstentladung. Selbst 30 Minuten nach dem Ausschalten des Motors wird noch Strom etwas entnommen. Auch dann, wenn überhaupt kein Verbraucher angeschlossen wäre, würde sie nach ein paar Monaten nicht mehr genug Leistung haben um den Anlasser zu drehen. Dies wissen alle Besitzer von Autos mit Saisonkennzeichen (1).
Hier geht es aber um eine zu schnelle Entladung z.B. innerhalb von nur ein paar Tagen. Wenn eine voll geladene Batterie z.B. innerhalb einer Woche soweit entladen ist, das ein Startvorgang nicht mehr möglich ist, liegt ein Problem vor.


Ursachen / Maßnahmen:

  1. Batterie defekt. Batterie über 5 Jahre alt oder Batterie wurde (mehrfach) tiefentladen und geschädigt
  2. Kriechströme entladen die Batterie
  3. Verbraucher schalten nachdem Ausschalten der Zündung nicht ab, bzw. verbrauchen im "Standby" zu viel
    -> Steuergerät für die elektrischen Fensterheber schaltet nicht komplett ab (ca. 15 Minuten nach dem Ausschalten).
    -> Radio / HiFi-Anlage
    -> Benzinpumpe, bzw. das zugehörige Relais
    -> Ventilator (bis zu 15 Minuten Nachlauf ist ok)
  4. Batterie wird nicht richtig (vollständig) geladen.
    -> viel Kurzstreckenverkehr,
    -> starke Verbraucher wie z.B. HiFi-Anlagen, Heckscheibenheizung,......
    -> Hohe Übergangswiderstände z.B. an den Polen der Batterie, Lichtmaschine
    -> Lichtmaschine bzw. Lichtmaschinen-Regler defekt

2. Check

Hier einige Anregungen, die evtl. bei der Fehlersuche behilflich sein können :

  1. Optische Suche
    1. Batteriecheck.
      Flüssigkeitsstand ok ?
      Pole oxidiert ?
      Pole mit Batteriefett eingeschmiert ?
    2. Kabel / Verbindungen
      Kabelverbindungen ok?
      Übergangswiderstände (Lichtmaschine)?
  2. Messungen
    Messungen ohne abschaltbare Verbraucher durchführen (Licht, HiFi, Sitzheizung, Heckscheibenheizung, Lüfter,....)
    1. Batteriespannung bei ausgeschaltetem Motor sollte > 11,2 Volt betragen
    2. Spannung an den Batteriepolen sollte bei laufendem Motor im Leerlauf 12,5 - 14,5 Volt betragen
    3. Spannung an der Lichtmaschine sollte im Leerlauf > 14 Volt betragen.
    4. Stromverbrauch ca. 15 Minuten nach dem Abschalten der Zündung sollte maximal 0,01 Ampere betragen.
      -> Ist der Verbrauch höher: Verdacht. Steuergerät im Seitenteil hinten rechts. Sicherungen ziehen und den Verbrauch überprüfen
    5. Mittels Säureprüfer die Säuredichte überprüfen..
Offline Spannungen bei 12 Volt Batterien:

bis 10,7 Volt = tiefstentladen (< 10% : Beschädigt)
bis 11,94 Volt = tiefentladen (20-30% :Beschädigt)
11,95 bis 12,18 Volt = entladen (40-50%
12,2 bis 12,42 Volt = schwach geladen (60-70%)
12,43 bis 12,66 Volt = normal geladen (80-90%)
12,78 Volt = geladen (100%)

Standschaden

Wenn der Corrado längere Zeit nicht benutzt wird, kann ein Standschaden durch eine selbstentladenen Batterie auftreten. Die Ursache ist die Bildung von Bleisulfat-Kristallen an den Platten, wenn die Spannung über einen längeren Zeitraum zu niedrig ist. Schon bei einer Batteriespannung von unter 12,4 Volt kann die Sulfatierung beginnen! Dadurch entsteht ein nicht unerheblicher Verlust an Kapazität und in Folge der Gefahr eines Totalausfalls der Batterie. Auch bei häufigen Kurzstreckenfahrten kann die Batterie-Lebensdauer verkürzt werden, deshalb ist ein Nachladen mit einem modernen Ladegerät empfehlenswert.

Tipp: Ein handlicher Batteriebootster, wie auf dem Foto zu sehen ist, kann zu Starten bei teilweise- oder  tiefentladenen Batterien sehr hilfreich sein.

Wenn Dein Corrado auch schon mal ein ähnliches Fehlerbild hatte, wäre es schön, wenn Du nach der Fehlerbeseitigung Deine Erfahrung den anderen Corrado-Fans im Forum bereit stellst.

Tipp: Batterien mit EFB-Technik verwenden. EFB-Batterien sind technologisch gesehen eine Weiterentwicklung der herkömmlichen nass-gefluteten Batterietechnologie. Die wichtigsten Vorteile der EFB-Technologie sind eine verbesserte Ladungsannahme und größere zyklische Lebensdauer bei Betrieb in verringertem Ladezustand (z.B. bei Fahrzeugen mit längeren Standzeiten oder für Start-Stopp-Anwendungen).
In meinem VR6 (mit 90 A Lichtmaschine) verwende ich eine MOLL start stop EFB 82060 mit 60AH Kapazität.

Corradofahrer helfen einander. ;-)super