Corrado-Neuwagenpreise

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sonderausstattungen überschaubar

Der Corrado war als Neuwagen zu seiner Zeit nicht gerade dass, was man ein Schnäppchen nennt. VW verlangte, für den bis dato schnellsten serienmäßigen VW, ordentliche Summen.
 
Als ich im April 1990 meinen ersten Corrado neu kaufte, kostete der G60 mit wenig Sonderausstattung (Stahlschiebedach, RC Gamma. Metallic-Lack und mehrteiligen BBS-Rädern) 48.768 DM.
 
Mein VR6 kostete 1994 schon über 61.000 DM.
 
Corrados mit guter Ausstattung, möglichst aus den letzten Modelljahren und evtl. noch mit 2 Airbags und in serienmäßigen Zustand sind mittlerweile eine absolute Rarität. Falls es die Besitzer geschafft haben, den Versuchungen zu widerstehen, solche Exemplare zu verändern, sind das schon jetzt die Sahnestücke bei Youngtimer- und später bei Oldtimertreffen.

Serienausstattungen können zwischen den Modellen und auch innerhalb einer Modellreihe und Modelljahr unterschiedlich sein.
Der G60 Jet hat eine reduzierte Serienausstattung, die Exclusiv-Modelle eine erweiterte Serienausstattung.
Mit der Einführung des VR6 wurde der G60 in der Ausstattung reduziert (G60 Jet), um einen entsprechenden Preisabstand zum VR6 zu erhalten.


Nachfolgend ein Beispiel in welche preisliche Höhen man kommen konnte, wenn man vieles, was gut und fein war, als Sonderausstattung orderte:

 (Daten aus den Original VW-Preislisten abgetippt)
 

So entwickelten sich die Kaufpreise der Corrado Modelle